zur Startseite

gutachten

Diktat
Qualifikation und Bestellung

Den Bereich Gutachten leitet unser Gesellschafter Wolf-Dietrich Neuhaus.

Er ist seit 1986 als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger, zunächst bei der Handwerkskammer Hildesheim, später bei der Industrie- und Handelskammer Hannover-Hildesheim. Herr Neuhaus ist seit 1994 Mitglied des Gutachterausschusses für Grundstückswerte für die Stadt Göttingen sowie seit 2004 Mitglied des oberen Gutachterausschusses für Grundstückswerte für das Land Niedersachsen.


Schäden an Gebäuden

Dazu gehören zum Beispiel
- Qualität von Bauausführungen
- Standsicherheit
- Brandschutz
- Schallschutz
- Wärmeschutz
- Feuchteschutz
- Abdichtung und Drän
- Wohnraumschadstoffe und Schimmelpilzbefall
Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken

Dazu gehören zum Beispiel
- Industrie- und Gewerbegrundstücke
- Krankenhäuser und Gebäude für soziale Zwecke
- Wohnungsbestände
- Ein- und Mehrfamilienhausgrundstücke
- Sonderobjekte
- Bewertungen von Rechten und Pflichten

Merkblätter und weitere Informationen hier zum downloaden.
Beweissicherung vor Durchführung von Kanalbaumaßnahmen

Die Beweissicherung dient der Dokumentation sowie der Vermeidung von Streitigkeiten, die im Zusammenhang mit den geplanten Tiefbaumaßnahmen oder den entstandenen bzw. vorhandenen Mängeln an Gebäuden stehen.

Durch die Untersuchung der Gebäude soll weiterhin festgestellt werden, ob ein besonderes Gefährdungspotenzial erkennbar ist. In solchen Fällen werden besondere Hinweise für die Durchführung der Tiefbaumaßnahmen an die Ausführenden bzw. den Auftraggeber erfolgen, um Schäden möglichst zu vermeiden.

Die Durchführung einer Besichtigung bedarf der Zustimmung des jeweiligen Eigentümers. Nach unserer Auffassung jedoch liegt die Feststellung des Ist-Zustandes eines Gebäudes aus den genannten Gründen im eigenen Interesse des Eigentümers.

Im Wesentlichen beschränkt sich die Inaugenscheinnahme auf die der Straße zugewandten Kellerräume, die Straßenfassade und die Grundstückseinfriedung. In Fällen, in denen unsererseits Bedenken bezüglich der Bausubstanz bestehen, werden auch die übrigen straßenseitigen Räume in Augenschein genommen.

Durch die Erstellung eines solchen Gutachtens werden die Schutzrechte jedes betroffenen Eigentümers (Anlieger) gem. §§ 903 ff. BGB berücksichtigt. Sie dienen zugleich der Beweissicherung und versetzen den Anlieger in die Lage, künftige Schäden nachzuweisen.